Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rendsburg

Die längste Bank der Welt steht in Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal

Die längste Bank der Welt steht am Nord-Ostsee-Kanal

Wahnsinn! Seit 25 Jahren steht die längste Bank der Welt am Nord-Ostsee-Kanal in der Nähe von Rendsburg. Mit Superlativen kann die Region am Nord-Ostsee-Kanal durchaus aufwarten. Der Kanal ist die meist befahrene künstliche Seewasserstraße der Welt. Die Hochbrücke ist über 100 Jahre alt und steht unter Denkmalschutz. In Rendsburg sind die beiden einzigen Tunnel unter dem Nord-Ostsee-Kanal. Und die längste Bank der Welt steht auch am Kanal. Wie kam es dazu? Anwohner aus Rendsburg hatten schon 1989 die Idee. 282 Fertigbauteile wurden zu einer Bank zusammengeschraubt, die Platz für 1594 Menschen hatte. Die Länge betrug 501,53 Meter. Das war viele Jahre der Weltrekord mit einem tollen Blick auf den Nord-Ostsee-Kanal und die vorbeifahrenden Schiffe. So ein Weltrekord sorgt schon für enorme Aufmerksamkeit und ruft auch Neider auf den Plan. In Jahr 2007 war es dann auch wirklich so weit: Die Stadt Ronneburger in Thüringen richtete die Bundesgartenschau aus. Und für dieses Ereignis wurde eine Sitzbank von 550 Meter Länge errichtet – länger als die Bank am Nord-Ostsee-Kanal und damit war Rendsburg den Weltrekord wieder los. Das …

Die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke – Ein Bau mit Hindernissen

Schleswig-Holstein ist mit großen technischen Denkmälern nicht gerade reich geschmückt. Aber seine Brücken und Kanäle sind bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Und ein Verkehrsknotenpunkt der besonderen Art gibt es in Rendsburg zu bestaunen. Die Kreuzung dreier Verkehrswege – Eisenbahn, Wasserweg und die Straße durch die Schwebefähre – gilt weltweit als einzigartig. (Wenn diese auch zurzeit nach einer Kollision neu gebaut werden muss). Das Wahrzeichen Rendsburgs ist die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke. Sie ist zu einem Anziehungspunkt für die ganze Region geworden und zählt auch heute noch zu den bedeutenden technischen Baudenkmälern Deutschlands. Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen Inhalt entsperren Erforderlichen Service akzeptieren und Inhalte entsperren Als am 3. Juni 1881 Kaiser Wilhelm I. den Grundstein für den Bau des Nord-Ostsee-Kanals legte, begannen eigentlich erst die großen Probleme der Regierung. Denn mit dem Bau der künstlichen Seeschifffahrtsstraße teilte man ganze Dörfer, Wohngebiete, Straßen und Eisenbahnlinien durch den Kanal. Die Bauarbeiter …